Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt ein besonderes Anliegen. Daher werden personenbezogene Daten von uns nur im notwendigen Umfang verarbeitet. Welche Daten zu welchem Zweck und auf welcher Grundlage benötigt und verarbeitet werden, richtet sich maßgeblich nach der Art der Leistung, die von Ihnen in Anspruch genommen wird bzw. ist abhängig davon, für welche Aufgabe wir diese benötigen.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt – insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung – identifiziert werden kann.

Nähere Informationen darüber, welche Daten zu welchem Zweck und auf welcher Grundlage erhoben werden, wie Sie die verantwortliche Stelle und die/den Datenschutzbeauftragte/n kontaktieren können und welche Rechte Sie in Bezug auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten haben, können Sie dieser Datenschutzerklärung entnehmen.

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragte/r

Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist das

Land Sachsen-Anhalt, vertreten durch das
Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt
Editharing 40
39108 Magdeburg

Telefon: +49 391/567-01
Telefax: +49 391/567-11 95
E-Mail:
poststelle.mf@sachsen-anhalt.de

Bei konkreten Fragen zum Schutz Ihrer Daten wenden Sie sich bitte an die/den behördliche/n Datenschutzbeauftragte/n:

Datenschutzbeauftragter des Ministeriums der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt
Editharing 40
39108 Magdeburg

Telefon: +49 391/567-11 66
E-Mail:
Datenschutz-MF@sachsen-anhalt.de

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie das Ministeriums der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt den Schutz Ihrer Daten gewährleistet und welche Art von Daten auf welcher Grundlage zu welchem Zweck erhoben werden.

Datenverarbeitung durch den Besuch dieser Website

Bei jedem Besuch einer Internetseite werden Daten erhoben und ausgetauscht, die zur Bereitstellung des Angebotes erforderlich sind. Dies sind:

  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs;
  • der Name und die URL der abgerufenen Datei;
  • die Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt;
  • das Betriebssystem Ihres Rechners und der von Ihnen verwendete Browser;
  • die IP-Adresse;
  • der Name Ihres Internet-Service-Providers.

Wir sind auf Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 lit. c und e EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 5 BSI-Gesetz zur Speicherung der Daten – zum Schutz vor Angriffen auf die Internetinfrastruktur sowie zum Erkennen, Eingrenzen oder Beseitigen von Störungen oder Fehlern bei der Kommunikationstechnik des Landes Sachsen-Anhalt - über den Zeitpunkt Ihres Besuches hinaus verpflichtet. Diese Daten werden analysiert und im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik zur Einleitung einer Rechts- und Strafverfolgung benötigt.

Daten, die beim Zugriff auf das Internetangebot des Ministeriums der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt protokolliert wurden, werden an Dritte nur übermittelt, soweit wir rechtlich dazu verpflichtet sind oder die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik des Landes zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe in anderen Fällen erfolgt nicht. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird durch das Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt nicht vorgenommen.

Gehostet wird die Website durch die ]init[ AG, Köpenicker Straße 9, 10997 Berlin in einem deutschen Rechenzentrum.

Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme

Kontaktaufnahme per Kontaktformular

Soweit Sie das Kontaktformular zur Kommunikation verwenden, ist die Angabe Ihres Namens und Vornamens sowie Ihrer E-Mail-Adresse erforderlich. Ohne diese Daten kann Ihr per Kontaktformular übermitteltes Anliegen nicht bearbeitet werden.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verarbeitung der mit dem Kontaktformular übermittelten Daten und des Inhalts (welcher ggf. ebenfalls von Ihnen übermittelte personenbezogenen Daten enthält) auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 lit a) DSGVO erfolgt.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Die Bearbeitung Ihres Anliegens, welches Sie uns über das Kontaktformular mitgeteilt haben, erfolgt durch die Mitarbeiter/innen des vom Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt beauftragten Dienstleister „]init[ AG“.

Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Bezug des Newsletters

Wenn Sie sich für den Erhalt des Newsletters eintragen, werden Ihre E-Mail-Adresse von uns auf den Servern des mit der Betreuung beauftragten Dienstleisters „]init[ AG“ gespeichert.

Zur Gewährleistung einer einverständlichen Newsletter-Versendung nutzen wir das sogenannte Double-Opt-in-Verfahren. Im Zuge dessen lässt sich der potentielle Empfänger in einen Verteiler aufnehmen. Anschließend erhält der Nutzer durch eine Bestätigungs-E-Mail die Möglichkeit, die Anmeldung rechtssicher zu bestätigen. Nur wenn die Bestätigung erfolgt, wird die Adresse aktiv in den Verteiler aufgenommen. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote und auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Am Ende jedes Newsletters findet sich ein Link, über den Sie die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand von Newslettern und Mailings jederzeit widerrufen (abbestellen) können. Ebenso ist die Abmeldung per E-Mail an newsletter@init.de jederzeit möglich. Im Falle der Abbestellung werden Ihre Daten umgehend gelöscht. D. h. eine Speicherung erfolgt nur für den Zeitraum des von Ihnen gewünschten Bezugszeitraums des Newsletters. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren.

Als Newsletter- und Mailing-Software wird Newsletter2Go der deutschen Newsletter2Go GmbH verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH als Dienstleister der ]init[ AG übermittelt. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde. Weitere Informationen finden Sie hier.

Projektmitarbeit

Sofern Sie einen Account zur Projektmitarbeit angelegt haben, verarbeitet unser Dienstleister ]init[ AG zur Kommunikation und für zielgerichtete Einladungen für Präsenz- und virtuelle Online-Workshops, Online- Besprechungen, Arbeiten im Ticketsystem und E-Mails im Umlaufverfahren folgende Daten:

Ihren Vor- und Zunamen sowie Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Position, Ihr Bundesland, Ihre Einordnung in einer Expertisetaxonomie, Ihre Kenntnisse von OZG-Leistungen im Hochschulwesen sowie den von Ihnen gewünschten Grad der Mitarbeit.

Empfänger Ihrer Daten sind zum einen die Projekt-Mitarbeiter der ]init[ AG sowie zum anderen zur Gewährleistung einer transparenten Projektumsetzung die anderen Projekt-Teilnehmer.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die ]init[ AG ist die von Ihnen erteilte Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Ihre Kontaktdaten (Vor- und Zuname, E-Mail Adresse) werden unmittelbar nach Projektende gelöscht, es sei denn, besondere Aufbewahrungsfristen oder andere Rechtfertigungsgründe rechtfertigen eine längere Speicherung.

Aufzeichnungen und YouTube

Sofern virtuelle Workshops aufgezeichnet werden, werden die Teilnehmer zuvor um ihre Einwilligung zur Aufzeichnung und Veröffentlichung über YouTube gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gebeten.

Wir nutzen YouTube im erweiterten Datenschutzmodus. Dieser Modus bewirkt laut YouTube, dass YouTube keine Informationen über die Besucher auf dieser Website speichert, bevor diese sich das Video ansehen. Sobald Sie ein YouTube-Video auf dieser Website starten, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Nach Anklicken des jeweils eingebetteten Videos wird die Information, dass Sie unsere Website aufgerufen haben, an den vorgenannten Webseitenbetreiber weitergegeben und es werden Cookies durch die vorgenannte Webseite auf Ihrem Computer gesetzt.

Sind Sie während eines Besuchs auf unserer Website bei der vorgenannten Webseite eingeloggt, werden die übertragenen Daten Ihrem jeweiligen Nutzerkonto zugeordnet. Wenn Sie verhindern wollen, dass ein Webseitenbetreiber auf diese Weise Informationen mit Ihrem Nutzer-Konto verknüpft, melden Sie sich bitte bei der vorgenannten Webseite ab, bevor Sie das jeweilige Video anklicken.

Eine Verbindung zum YouTube-Server wird erst aufgebaut, wenn Sie uns im vorgeschalteten Zustimmungsfenster Ihre Einwilligung erteilen. Mit Einwilligung wird ein lokales Cookie gespeichert, das ein sofortiges Laden der YouTube-Vorschau ermöglicht. Damit werden wie im vorangegangenen Abschnitt beschrieben Daten an Google übermittelt. Sie können Ihre Einwilligung über das folgende Opt-Out jederzeit widerrufen:

YouTube-Cookie löschen

Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in der Cookie-Policy von Google. Unter Privacy Controls können Sie jederzeit Ihre Einstellungen ändern.

Ihre Rechte

Sie haben gegenüber dem Verantwortlichen folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Widerspruch gegen die Erhebung, Verarbeitung und/oder Nutzung, Art. 21 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Soweit die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 lit a DSGVO) erfolgt, können Sie diese jederzeit für den entsprechenden Zweck widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Die vorgenannten Rechte können Sie unter poststelle.mf@sachsen-anhalt.de geltend machen.